Liebe kennt viele Töne

Liebe kennt viele Töne. Gesungene, zum Beispiel. Wir lieben es, zu singen. Wir lieben es, Teil eines Klangs zu sein. Wir lieben es, Musik mit denjenigen Menschen zu machen, die wir lieben. Dann sind da noch die gelachten Töne. Allzeit erklingen sie bei uns. Meist dann, wenn jemand durch Worte, Taten und Macken zeigt, warum er liebenswert ist. Sogar geschriene Töne gibt es. Sie stammen aus dem Munde von Babys, die der gemeinsamen Liebe zum Singen irgendwann folgten.

Liebe kennt viele Töne. In den Noten, die wir singen, und in den Geschichten, die sie erzählen. Da wäre das Seal Lullaby, in dem eine Robbenmutter ihr Kind sanft in den Schlaf wiegt. Da wäre City of Stars aus La La Land. Ein Film-Musical, in dem Solisten, Ensembles, Chöre zwei Stunden lang nichts als die Liebe besingen. Und da wäre der Mambo. Hier stammen die Töne von Autos, deren Hupen Herbert Grönemeyer auf sich nimmt. Was man nicht alles tut, um zu seiner Liebsten zu kommen.

Welche Töne die Liebe noch so kennt? Das erfahrt ihr bei unserem diesjährigen Sommerkonzert.

Termine

Freitag, den 21. Juni 2024, 19.20 Uhr

Mitwirkung bei der Fête de la musique

Ort: Platz der Einheit, Potsdam

Sonntag, den 14. Juli 2024, 16.00 Uhr

Sommerkonzert „Liebe kennt viele Töne“

Ort: Inselkirche Hermannswerder, Hermannswerder 7, 14473 Potsdam

previous arrow
Regenbogenchor im Clara-Zetkin-Park
20221002_093403
DSC00422
IMG_4626-sonnnig-skaliert
20211211_181019
Foto: Detlev Scheerbarth
DSCI0865
Chorlektiv_Fete2544
signal-2023-03-11-151607_002
Chorlektiv
Chorlektiv
next arrow